Anleitung zur Installation von WordPress

So installieren Sie WordPress auf Ihrem Webserver

WordPress zu installieren ist recht einfach und schnell möglich. Ein Installationsassistent begleitet den Nutzer Schritt für Schritt durch den gesamten Prozess. Sie benötigen lediglich die aktuelle WordPress-Version, Webspace von einem Hosting-Anbieter und ein paar Angaben aus Ihrem Kundenbereich beim Hoster. Die eigentliche WordPress-Installation dauert dann nur noch wenige Minuten.

WordPress Installation
Blitzschnell durchstarten: WordPress lässt sich innerhab weniger Minuten Installieren. Foto: © rangizzz / Fotolia.com

Die Vorbereitung der Installation

Wer WordPress installieren möchte, benötigt folgende Voraussetzungen auf dem Webserver/Webspace:

  • Mindestens die PHP-Version 5.2.4
  • Eine MySQL-Datenbank der Version 5.0 oder höher
  • Aktiviertes mod_rewrite Modul für suchmaschinenoptimierte URLs

Diese Voraussetzungen erfüllen aktuelle Hosting Pakete in der Regel. Sollten Sie sich unsicher sein, fragen Sie vorab bei Ihrem Hoster nach.

Folgende Daten werden für die Installation benötigt:

  • Eigener Webspace (Speicherplatz bei einem Hoster).
  • Zugangsdaten zur MySQL-Datenbank auf dem Webserver:
    • Datenbankname
    • Benutzername
    • Passwort
    • Host
  • FTP-Zugang zum Webserver/Webspace
  • Domain oder Subdomain
  • Das aktuelle WordPress-Installationspaket

Folgende Gedanken müssen Sie sich bereits jetzt machen:

  • Möchten Sie WordPress direkt unter einer Hauptdomain installieren, einer Subdomain oder in ein Unterverzeichnis?
  • Welchen Admin-Benutzernamen möchten Sie verwenden?
  • Welches Passwort möchten Sie nutzen?

WordPress Installation in fünf Schritten

Schritt 1: WordPress Download

WordPress ist unter der GPL veröffentlicht und kann kostenfrei verwendet werden. Wer WordPress nutzen möchte, kann es sich die aktuellste Version runterladen und diese nutzen.

Schritt 2: Daten übertragen

Nutzen Sie ein FTP-Programm, um sich mit Ihrem Webspace zu verbinden. Entweder bietet Ihr Webhoster Ihnen in Ihrem Kundencenter eine Weboberfläche dafür an oder Sie nutzen ein kostenfreies Tool wie z.B. filezilla dafür. Entpacken Sie das .zip File, welches die WordPress-Core-Dateien enthält und laden Sie alle Dateien auf den Webspace hoch. Das Zielverzeichnis ist entweder das Rootverzeichnis (Hauptverzeichnis) Ihrer Domain oder Subdomain oder das Unterverzeichnis in welches Sie WordPress installieren möchten.

Schritt 3: WordPress-Installationsassistent öffnen

Rufen Sie mit Ihrem Browser die Domain/URL auf, unter der die WordPress Dateien zu finden sind. Der Installationsassistent wird automatisch angezeigt.

Schritt 4: Installationsassistent folgen

Folgen Sie dem Assistenten durch die einzelnen Schritte. Geben Sie die Datenbank-Verbindungsdaten ein, die Sie von Ihrem Hoster erhalten haben und führen Sie die Installation fort. Sollte etwas nicht funktionieren, überprüfen Sie die Verbindungsdaten. Wenn alles geklappt hat, können Sie auf der nächsten Seite Ihren Seiten-Titel, Ihren Administrator-Benutzernamen und ein sicheres Passwort wählen. Bitte verwenden Sie nicht „admin“ oder „administrator“ als Benutzer, diese Namen sind unsicher. Vergeben Sie Ihre Kontakt-Emailadresse und legen Sie fest, ob Suchmaschinen Ihre Seite bereits jetzt indexieren dürfen oder noch nicht (diese Option kann nachträglich wieder geändert werden).

Schritt 5: Rufen Sie Ihre WordPress Website auf

Nach der erfolgreichen Installation können Sie nun Ihren WordPress-Administrationsbereich und die Website selbst aufrufen. Das aktuelle Standard-Theme wurde bereits für Sie aktiviert. Den Adminbereich erreichen Sie über Ihre URL und den Zusatz ‚/wp-admin‘.

Zufrieden mit unserem Service oder unseren Artikeln?
» Bewerten Sie unsere Agentur doch schnell bei Google.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WordPress beliebtestes CMS Viele Unternehmen befassen sich viel zu wenig mit dem Thema WordPress-Sicherheit und ermöglichen Angreifern dadurch leichter Zugriff auf die Installation.
  • Google verbessert die Suche Hinter der Google Suchmaske steht ein äußerst komplexes und sorgfältig entwickeltes System, über das tagtäglich mehr als 3 Milliarden Suchvorgänge ausgeführt werden. Es wird ständig optimiert und verbessert.
  • WordPress Datenbank optimierenWordPress Datenbank optimieren Wie man die WordPress Datenbank optimieren kann, sauber hält und die Revisionsanzahl einstellen kann, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tobias Karnetzke CEODer Autor: Tobias Karnetzke ist Mitinhaber der Internetagentur Karnetzke. Er ist seit 2004 selbständiger Webdesigner, Programmierer, SEO-Experte und Google zertifiziert. Agenturen im In- und Ausland vertrauen auf seine Erfahrung als Berater und WordPress-Spezialist. E-Mail: tk@karnetzke.de

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bereit für mehr Online-Erfolg?

  • Kostenfreier Newsletter für Entscheider
  • Mehr Besucher, mehr Neukunden
  • Webdesign, Online-Marketing, SEO und Co.